Formex AG | CH-4416 Bubendorf | Tel. +41 61 935 22 11

Kaindl DP (Deap Painted) trifft den Nerv der Zeit

In Bettwil, der höchstgelegenen Gemeinde des Kantons Aargau im Grenzgebiet zum Kanton Luzern, steht die Firma Brunner Küchen AG. Seit 1972 baut das Unternehmen mit 50 Mitarbeitern qualitativ hochwertige, massgefertigte Kücheneinrichtungen. Die Firma Formex und Brunner Küchen teilen die Leidenschaften, immer einen Schritt voraus zu sein und mit einem sicheren Gespür für Qualität die Perfektion anzustreben.

Wir durften den Geschäftsführer Adrian Bernhard zum neuen Produkt Kaindl DP (Deep Painted) befragen.  

Adrian Bernhard, Geschäftsführer bei Brunner AG: „Für uns ist gut zuwenig!“

Herr Bernhard, welches sind generell die Erfolgsrezepte von Brunner Küchen?
Individualität und Flexibilität stehen ganz oben. Individualität deshalb, weil wir die Ideen des  Kunden mit unseren Erfahrungen vereinen. Das Ziel ist immer, dass der Kunde die auf ihn zugeschnittene Küche erhält.


Wie genau gehen Sie dabei vor?
Beim Umbau sind wir immer vor Ort. Wir möchten verstehen, wie der Kunde lebt, welche Materialien und Farben er verwendet und welchen Lebensstil er pflegt. Viele lassen sich auch von unserer Ausstellung inspirieren. Wir zeigen immer zwischen 25 und 30 Küchen. Nach der Küchengestaltung kommt die Materialisierung in einem zweiten Schritt.


Im Moment sind zwei Küchen im neuen Kaindl DP ausgestellt - warum?
Die „Spachtel-Struktur“ vor allem mit dem Betondekor ist äusserst beliebt. Wir stellen zwei Küchen mit den Dekoren Nebelgrau und Oxid aus. Leider gab es die Betonvariante anfangs noch nicht. Wir zeigen aber alle 7 DP-Dekore als Musterplatten. Die Unifarben sind oft bei den Damen beliebt, diese sind natürlich auch zeitloser.


Herr Bernhard, warum ist Ihrer Meinung nach Beton aktuell so gefragt?
Naturprodukte, im Übrigen auch Holz, liegen wieder stark im Trend und treffen den Nerv der Zeit. Beton ist in der Architektur schon länger ein Thema. Während Beton eher kühl wirkt bringen Holzprodukte warme und wohnliche Elemente dazu, die Kombination bildet dann der Reiz. Die Verbindung von alt und modern erzeugen einen „riesigen Charme“!


Haben Sie ein Beispiel?
Ja, stellen Sie sich einen rustikalen Eichenboden in einem Altbau vor. Jetzt setzen Sie die DP als Küchenfront ein, dann haben Sie ein Materialspiel, welches einfach passt. Früher war die Küche ja auch nur eine Feuerstelle, also äusserst puristisch. Danach kam ein Steintrog dazu. So hat sich alles entwickelt und lässt heute wieder Erinnerungen wach werden! 

Kaindl 34321 DP Oxid in Ausstellung Brunner Küchen AG

Gibt es bestimmte Zielgruppen hinsichtlich Alter oder Einkommen für dieses Produkt?
Wir haben aufgehört, dies zu analysieren, das kann man heute einfach nicht mehr! In unseren Beratungen erleben wir täglich viele Überraschungen: Ein Rentnerehepaar möchte den „coolen“ Beton, junge Paare möchten vielleicht eher etwas Traditionelles. Ob jung oder alt, Miet- oder Eigentumswohnungen, man kann keine allgemeingültige Aussagen mehr machen.


Welche Argumente sprechen für das Material selber?
Vom Reinigen her ist die Oberfläche optimal, sie ist wenig empfindlich hinsichtlich Schmutz und Fingerabdrücke. Gerade bei grifflosen Fronten ist dies ein gewichtiges Argument. Im Weiteren ist das Lichtspiel sehr schön, je nach Ansicht ändert die Oberfläche ihre Erscheinung. Man könnte sagen, die Front lebt.


Und die Verarbeitung?
Auch hier haben wir nur positive Eigenschaften festgestellt. Das Handling ist einfach, es muss auch keine Folie entfernt werden. Bei der Kantenverleimung entstehen durch die Struktur leichte Leimüberstände, die wir mit der Ziehklinge manuell entfernen. Damit die Kante perfekt ist. Das ist dann aber auch schon alles.


In welcher Form bieten Sie Kaindl DP am liebsten an?
Dekorspan beschichtet wäre eine Variante, wir leben aber auch hier unser Qualitätsbewusstsein und bieten die Fronten in der Verbundvariante (belegt) an.


Vielen Dank für das Interview, Herr Bernhard. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg! 

Im Streiflicht top - Kaindl DP Nebelgrau
Die Beton-Optik wirkt im Altbau hervorragend!